Beer, Bacon, Guns & Freedom: Mehr Fest geht nicht.

Diese Simmentaler, echt: Sie reden nicht viel, aber wenn sie es tun, nehmen sie gern den Mund etwas voll: „Führend im Feiern“ oder „das beste aller Feste“ sind mutige Ansagen. Das Schöne daran: Die Teufelskerle sagen „TU ES!“ und ziehen’s genau so auch durch.

Das diesjährige Run To The Hill Festival (28.-30.07.2017) war nicht nur das lauteste, sondern auch das grösste in der Geschichte dieses einzigartigen Anlasses. Etwa 2’500 Besucher haben den Weg auf den Jaunpass gefunden, um Teil dieses wilden Haufens zu werden. Bei bestem Wetter wurde Streetfood von der wirklich exquisiten Sorte gereicht, auserlesenes Bier kredenzt, ein paar Autos demoliert und überhaupt all das gemacht, was auch ohne Sinn und Moral einfach Spass macht.

Wir sind weder die Country-Polizei noch sonst eine Autorität. In Sachen Festivals und speziell Konzertorganisation massen wir uns aber aus eigener Erfahrung ein gewisses Urteilsvermögen an. Und dieses sagt: Run To The Hill 2017 -> Bestnote bei Spassfaktor 10 von 10!
Obwohl Chaos zelebriert wurde waren das Verantwortungsbewusstsein und auch die Leidenschaft der Organisatoren stets spürbar. Die 130 Helfer waren äusserst unauffällig im Dauereinsatz – wir haben nicht einmal einen überfüllten Abfallkübel gesehen! Die Jungs und Mädels machen das weder professionell noch werden sie ordentlich dafür bezahlt. Und genau dies dürfte der Grund sein, warum wir so viel Liebe zum Detail gesehen haben. Vom Backstage-Bereich über die Beschilderung bis zur Tatsache, dass unser Bandname überall korrekt geschrieben war (ja, das kommt selten vor, ist aber nicht das Thema von heute 😉 ): Perfektion wohin man auch schaut. Selbst die Kassenzettel im Foodzelt zeugen von Menschen mit Sinn für Ästhetik und Humor. Die tun das einfach, weil sie es wollen. Und weil sie es können.

Wir sind stolz, dass wir dabei sein durften auf dieser riesigen Rockstar-Bühne.
Danke Memphis Kings Club Switzerland!

 

Zuviel des Guten kann so schön sein!

Die Ehre ist unermesslich, der Stolz schwellt unsere Brust: Wir sind im Line-Up des Run to the Hill 2017! Wo „CO2-neutral“ und „cholesterinarm“ bestenfalls auf Unverständnis stossen, der naturgemäss stetigen Zunahme der Entropie nicht Regeln, sondern Chaos entgegengesetzt wird, wo liebenswürdiger ziviler Ungehorsam und Zwanglosigkeit feste Programmpunkte sind, ja, da ist Juan Paso! Es freut uns ganz ungemein, Teil zu sein von dem Fest, welches das Tal des Donners mit der sprichwörtlichen „Liberation“ des Rock’n’Roll erfüllt, wobei die Befreiung in diesem speziellen Fall nicht nur Intellekt, Sexualität und Kultur einschliesst, sondern auch die Sinnhaftigkeit von Tun, Lassen, Sein, herrjehmineh you name it!

 

logo_run-to-the-hill.png

Uns ist klar, dass so etwas wie exakte Uhrzeiten in diesem Zusammenhang niemanden interessieren, aber zu gefangen sind wir in den Strukturen des Alltags und so werden wir hier bei Gelegenheit weitere Details zu unserem Beitrag an diese Party publizieren. Oder vielleicht auch nicht 😉

Sei dabei!


UPDATE: Wir spielen sogar 2x am Run To The Hill! Und zwar am Samstag, 29.7., und am Sonntag, 30.7.2017!
Wir betrachten uns daher – bescheiden wie immer – quasi als die Festival-Hausband 😉

Offizielles Promo-Video „The C.A.P. am Run To The Hill“:


Update: Offizielles Programm

Seite 1:

FalzProspekt_run_2017_s1.jpg

Seite2:

FalzProspekt_run_2017_s2.jpg